02.11.2014: „Christbäume in Schaufenstern an Weihnachten verboten…“ Ein Blick auf das Innere, oder besser auf den geistigen Müll von Rassisten und deren Gefolge im „Social Media“… von J.M. für LGN

der-kleine-nazi-weihnachten-bei-woelkels-3569426 Foto: „Der kleine Nazis-Weihnachten bei Wölkels“ (Spielfilm)

Kommentare auf unserer Facebook – Seite müssen wir schon manchmal mit Humor nehmen…

Freies Zitat einer Userin, die unseren Post zu der Hooligan Veranstaltung in Köln kommentierte: „…ich wohne in einer Kleinstadt in der Nähe von Chemnitz. Hier will man nun das Schmücken der Schaufenster mit Weihnachtsbäumen aus Respekt gegenüber der Moslems (gemeint sind Muslime) verbieten. Ich finde: Salafisten und Ausländer raus!“ So so, dachten wir als wir jenen Kommentar lasen. Eine Frau die offensichtlich auf die Phrasen von irgendwelchen Rassisten hereingefallen ist, dachten wir zunächst.

Da lassen sich die Rechtspopulisten nicht nur bundesweit einiges einfallen, sondern wie man sieht auch in kleinen Regionen und Städten. Sie verstehen es offensichtlich Menschen ohne Politikinteresse oder Politikverständnis so einzulullen, dass diese sogar Angst um ihr romantisches Weihnachtsfest entwickeln. So lustig wie es scheint, ist dieser Kommentar gar nicht. Nicht auszudenken, wenn vielen Menschen diese Ängste eingeflösst werden. Menschen die nicht reflektieren und den Wahrheitsgehalt solcher stumpfen Meldungen für sich prüfen. Für diese Menschen gelten solcherlei Phrasen als Legitimation für Rassisten und Nazis. Irgendwie kommt einem das doch auch aus der deutschen Geschichte bekannt vor.

Perfide Ideen entwickelt so manch rassistischer Depp, um Leute im Internet einzulullen. Da gab es zum Beispiel eine Meldung, dass Altenheime nun für Flüchtlinge zwangsgeräumt werden. Mindesten fünf Mal mussten wir im „Social Media“ hier eingreifen. Wir fragen uns, wie denken die Menschen, wo beziehen sie ihre Informationen? Eigentlich klar! Im Internet und in der Glotze. Wer soll durch die ganzen Meldungen auch durchblicken. Vor Allem dann, wenn man keine Lust mehr hat zu lesen. Diese Frau die wir hier zitierten, ist nur eine von vielen, die phänomenale Kommentare bei uns geschrieben haben und wahrscheinlich auch noch schreiben werden.

Medienkompetenz_macht_Schule …oder eben auch nicht! 

Aufgrund unserer Erfahrungen im Netz, vor Allem auf Facebook, erscheint es heute wieder einfach mit Vorurteilen und Unwissenheit Leute auf eine Linie zu bringen. Wer will sich auch die Mühe machen, stets alles mit prüfendem Blick zu recherchieren um dann auch ein klares Bild zu bekommen? Unsere Zivilgesellschaft hängt nicht nur in der Schule in den Seilen, in denen die alten Lehrkräfte weniger über die Informationsflut im Internet wissen, als die Schülerinnen und Schüler.

Über Generationen und Altersgruppen hinweg, scheint es so zu sein, dass die Oberflächlichkeit der Wahrnehmung immer mehr gewinnt. Rechtspopulisten und Nazis nutzen diese Form der Verbreitung liebend gerne und machen da noch nicht einmal einen Hehl draus. Ganz im Gegenteil, sie transportieren durch ihre Darstellungen Hasstiraden und Vorurteile in diese Gesellschaft. Selbst die Leute von denen man noch nicht einmal erwartet, dass sie rassistischen Phrasen folgen könnten, entpuppen sich heutzutage zunehmend als diejenigen die die mit rechtem Gedankengut zum Schutze ihres Landes argumentieren und sind empfänglich für solcherlei Bullshit. Ein schlimmer Zustand. So ist es auch kein Wunder, dass eine Partei wie die AFD inzwischen so viele Anhänger hat.

Wir alle und vor Allem die Bundespolitik müssen daran arbeiten, dass Menschen sensibler werden wenn sie lesen, dass man Ihnen ihren Tannenbaum wegnehmen möchte. Was für eine Welt. Smartphones, Tablets und Computer überall. In der Bahn, im Café, in der Kneipe. Überall sieht man sie. Man muss sich halt nicht mehr die Mühe machen, Zeitungen und amtliche Medien zu lesen um sich objektiv zu informieren. Im Internet ist alles viel einfacher und man kommt durchaus auf Seiten, die Menschen fehlleiten. Ein trauriger Zustand dem wir uns alle hingeben. Die meist besuchte Seite in den nächsten Wochen wird wohl „Amazon“ sein, denn es ist ja bald Weihnachten. J. M. für LGN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festival, Fußball, Musik, Online Radio, Politik, Rechtsextremismus, Spenden, Veranstaltungen, Verein, YouTube abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.