27.08.2014: Zeitzeugen berichten! Symposium und Buchvorstellung am 1.9.2014 in der Ida Ehre Schule: “Die Jahn-Schule 1933-45. Eine Schule auf dem Weg in den Krieg.”

52914159

Arbeitskreis Erinnerung an der Ida Ehre Schule Hamburg

Pressemitteilung vom 24.08.2014

Der Arbeitskreis Erinnerung an der Ida Ehre Schule Hamburg lädt ein:

Symposium und Buchvorstellung am 1.9.2014 in der Ida Ehre Schule: “Die Jahn-Schule 1933-45. Eine Schule auf dem Weg in den Krieg.”

Anlässlich des 80. Schuljubiläums veröffentlicht der Arbeitskreis Erinnerung nach der mit dem Bertini-Preis 2013 ausgezeichneten Dokumentation zur Schulgeschichte „Steine des Anstoßes“ nun einen zweiten Band: „Die Jahn-Schule 1933-45. Eine Schule auf dem Weg in den Krieg.”

Der Name war Programm. Die nach Friedrich Ludwig Jahn benannte Volksschule in der Hamburger Bogenstraße (heute: Ida Ehre Schule) avancierte ab 1933 zur Vorzeigeschule der Nationalsozialisten. Bereits zwei Jahre später wurden die jüdischen SchülerInnen von der Anstalt vertrieben. Im 2011 erschienenen ersten Band „Steine des Anstoßes“ wurden ihre Biografien vorgestellt.
Der vorliegende 2. Band dokumentiert anlässlich des 80. Schuljubiläums die systematische Vorbereitung der Jahn-SchülerInnen auf den von den Nationalsozialisten geplanten Krieg. Erstmals wird dabei die Rolle der verantwortlichen Lehrer der Jahn-Schule während und nach dem Krieg benannt.

Am 1.September um 19.00 Uhr lädt der Arbeitskreis zu einem Symposium mit Buchvorstellung in die Aula der Ida Ehre Schule in der Bogenstraße 36 ein. Die ehemaligen Jahn-Schüler Uwe Storjohann und Steffi Wittenberg werden von ihrer Schulzeit unter den Nationalsozialisten berichten. Die SchülerInnen und LehrerInnen des Arbeitskreises stellen die Ergebnisse ihrer zweijährigen gemeinsamen Recherche vor. Landesschulrat Norbert Rosenboom wird ein Grußwort sprechen. Begleitet wird der Abend durch die Theatergruppe und die Big-Band der Ida Ehre Schule. Der Eintritt ist frei.

Die Dokumentation „Die Jahn-Schule 1933-45. Eine Schule auf dem Weg in den Krieg” kann an diesem Abend erworben oder über das Schulbüro der Ida Ehre Schule bezogen werden.

Am 30.8.2014 präsentiert sich der Arbeitskreis Erinnerung mit einem Info-Stand auf der Großen Freiheit bei dem 10jährigen Jubiläum von „Laut gegen Nazis.“

Arbeitskreis Erinnerung an der Ida Ehre Schule Bogenstr. 36
20144 Hamburg
www.ida-ehre-schule@bsb.hamburg.de Kontakt: sda@idaehreschule.de

page1image19232
Programm für den 1.9.2014 um 19.00 Uhr in der Aula der Ida Ehre Schule:

19.00 Uhr
Einstimmung: Wahlpflichtkurs Theater Jg.8 unter der Leitung von Timo Gerdes Begrüßung durch die Schulleiterin Helga Wendland
Grußwort des Landesschulrats Norbert Rosenboom
Big-Band der Ida Ehre Schule unter Leitung von Sebastian v.Hase & Christopher Liebich 19.30 Uhr
Oliver Thron (Arbeitskreis Erinnerung)
Hans-Peter de Lorent (Autor)
Uwe Storjohann (ehem. Jahn-Schüler)
Big-Band der Ida Ehre Schule
20.00 Uhr
SchülerInnen des AK Erinnerung Steffi Wittenberg (ehem. Jahn-Schülerin) Musikalischer Ausklang: Sophie Reuter
20.30 Uhr
Schlusswort der Schulleitung, im Anschluss gemeinsamer Austausch am Buffet

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festival, Fußball, Musik, Online Radio, Politik, Rechtsextremismus, Spenden, Veranstaltungen, Verein, YouTube abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.