22.Mai 2013: Der Ball rollt!…wenn Landtagsabgeordnete und Minister spielen gehen -42 Mannschaften die Flagge zeigen – für eine Welt ohne Menschenverachtung! „Der KULT &“Kicken gegen Rechts“-Glinde

399243_10150276855014945_2041481334_n

„Wir stehen auf!“ und „Fußballfans gegen Rechts“ präsentieren:

Das 13. „Der KULT“-Fußballturnier in Hamburg und das 2. „Kicken gegen Rechts“ Turnier in Glinde

…wenn Landtagsabgeordnete und Minister spielen gehen und von insgesamt 42 Mannschaften Flagge für eine Welt ohne Menschenverachtung gezeigt wird!

Die Großstadt Hamburg und die schleswig-holsteinische Kleinstadt Glinde verbindet die Ambition gegen menschenverachtende Ideologien zu agieren.  

Die kleine Stadt Glinde ist Partner der bundesweiten Kampagne „Wir stehen auf!“ des Vereins „Laut gegen Nazis e.V.“ Das Bürgerbündnis in Glinde (www.notonsberg.de) glänzt durch Ideen und Kreativität in der Umsetzung von Veranstaltungen. In der Anzahl von Aktionen schlugen sie sämtliche andere Partnerstädte (Hamburg, München, Leipzig, Erlangen, Offenbach etc.) während der Aktionswoche zu den „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013“.

„Laut gegen Nazis e.V. verbindet inzwischen eine enge Freundschaft mit dem Glinder Bündnis. Gemeinsam werden viele Dinge geplant. Am 01. Juni 2013“ finden nun zwei große Sportevents im Norden statt. 

Das 13. „Der KULT“- Fußballturnier in Hamburg Blankenese

FGR ohne TextDieses Turnier wurde in den Neunzigern als FC St. Pauli Anreiner-Turnier installiert und fand gar zweimal im Millerntorstadion statt. Auch damals war die Aussage klar definiert. Es ging um die Vielfalt und die Weltoffenheit des Kiezviertels. „Der KULT“ musste nach dem Wechsel der Marketingabteilung, des Bundesligaclubs, umziehen, verlor jedoch nichts von seinem Charme. Ex-Profi Spieler kickten mit, Popstars wie z. B. Smudo fungierten schon als Schiedsrichter und prominente Persönlichkeiten wie Peter Lohmeyer oder der Moderator Elton liefen als Spieler auf.

Der Verein „Laut gegen Nazis e. V.“ veranstaltet das Turnier seit fünf Jahren und zeigt hier sportlich, dass Menschenverachtung in unserer Welt nichts zu suchen hat. Spenden sind natürlich auch immer vor Ort erwünscht. 

28 Mannschaften kicken auf vier Kunstrasen-Kleinfeldern um den begehrten „Der KULT“-Wanderpokal:

1. King Rooney’s Crew  (Laut gegen Nazis e.V.“)

2. FC Elbschmiede

3. MOPO United (Hamburg Morgenpost)

4. AS Chrome (Google Deutschland)

5. FC Soccer in Hamburg (Soccer in Hamburg GmbH)

6. SK Limousines + Service (SKODA AUTO GmbH)

7. Lokomotive Knuffingen (Miniaturwunderland Hamburg)

8. Palais Smokers (Shisha Lounge Hamburg)

9. Placebo Kickers Hamburg e.V.

10. KICKER-ACADEMY (FC St. Pauli Tischfußball Abteilung)

11. Bigpoint

12. jhj (Jugend hilft Jugend e.V.)

13. Nordpol + Hamburg (Nordpol Hamburg Agentur für Kommunikation GmbH)

14. FC Buddha St. Pauli

15. FRONTLINESHOP

16. Turbine SinnerSchrader (SinnerSchrader Deutschland GmbH)

17. Pahnke Toremacherei (Pahnke Markenmacherei)

18. Schanzenpark

19. GFA Bolzfreunde 08 (GFA Consulting Group)

20. „Alle Teams“ (Superbude Hotel Hostel Lounge GmbH))

21. SCS

22. Interone

23. FC Postkarte (United Ambient Media AG)

24. Dental United (Dentologicum Hamburg)

25. Les hommes de santé (Men´s Health)

26. Globis Globetrotter Ausrüstung GmbH)

27. Lütt Döns (Gastronom)

28. Comet 

Beginn des Turniers: 10.00 Uhr – Sportplatz Dockenhuden Schenefelder Landstraße/Hamburg

Das „Der KULT“ Rahmenprogramm:

Der Eintritt zu dem Turnier ist frei. Auch in diesem Jahr kann in den Pausen Dank der FC St. Pauli Tischkicker Abteilung, den ganzen Tag gekickert werden. Für Musik sorgt unplugged die Band „FÖÄH“ aus Hamburg. 

Natürlich hoffen auf die Fans der Mannschaften. Zwar haben wir auch dieses Jahr kein Fanpreis ausgeschrieben, aber das soll niemanden hindern seine Mannschaft anzufeuern. Für Gegrilltes und Getränke sorgt auch in diesem Jahr die Schlachterei Radbruch aus Hamburg-Osdorf.

1. Preis:         Die Gewinner des „Der KULT“ erhalten einen Gutschein für Tim Mälzers „Bullerei“ und dürfen den „Der KULT“-Wanderpokal für ein Jahr mitnehmen 
2. Preis:         10 Freikarten Miniaturwunderland (gesponsert) 
3. Preis:         10 Bowling Gutscheine (gesponsert durch U.S. Play Hamburg)

gegenrass2[1]

Das 2. „Kicken gegen Rechts“ Turnier in Glinde

Am 01.06.2013 geht der Protest gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus sportlich weiter. In Kooperation mit dem TSV Glinde veranstaltet die Bürgerinitiative das 2. Glinder Kicken gegen Rechts Turnier. 14 Mannschaften kämpfen um den vom DGB Stormarn gespendeten Wanderpokal für Demokratie und Toleranz.

Die Mannschaften:

1.   FC Landtag (Kiel)

2.   FSV Roter Stern Kickers 05 (Ahrensburg)

3.   Jusos Trittau (Trittau)

4.   Frauenmannschaft (Glinde/Reinbek)

5.   Bürger Glinde 1 (Glinde) Vorjahressieger

6.   Bürger Glinde 2 (Glinde)

7.   1. FC Absturz (Brandenburg)

8.   Lehrer Glinde (Glinde)

9.   Kirchen Glinde (Glinde)

10. Hellbutt & Co GmbH (Barsbüttel)

11. TSV Glinde 1 B Jugend (Glinde)

12. Moschee Glinde (Glinde)

13. Betriebsspielgemeinschaft Glinde (Glinde)

14. Nestwerk e.V. (Hamburg)

Das Programm kann sich sehen lassen:

13:00 Uhr Einlauf der Mannschaften mit Musik und Getöse.

13:00 Uhr Start vom Rahmenprogramm (Hüpfburg, Torwand, Waffel- und Kuchenstand, kühle Getränke, heißes Grillgut, Infostände, Livemusik etc.)

13:30 Begrüßung und Eröffnung durch Herrn Bürgermeister Zug 

13:30 – 19:30 Uhr Beginn vom Spielbetrieb 14 Mannschaften ein Slogan:

Glinde, Glinde das sind wir, wir wollen keine Nazis hier!

19:30 Uhr Siegerehrung und Übergabe vom Wanderpokal für Demokratie und Toleranz.

19:45 – 22°° Uhr Public Viewing auf Großbildleinwand vom DFB Pokalfinale FC Bayern München gegen den VFB Stuttgart live aus Berlin.

Was sonst noch so passiert:

Jedes Tor zählt: Es wurden zahlreiche Sponsoren gefunden die pro geschossenes Tor, eine Spende für das Projekt Stolperschwelle Glinde geben. 

Kunst & Rasen: 

Wie das zusammen passt, stellt das Projekt Kunstrasen vom TSV Glinde auf dem Platz unter Beweis. 

Jung gegen Rechts: Spielt mit der Mannschaft 1. FC Absturz mit und stellt die kultige Initiative aus Brandenburg vor.

Little light feet e.V.: Ein großartiges Hilfsprojekt für Tarahumara- und

Mayo-Indianerkinder aus Glinde, stellt sich und seine Arbeit vor. 

Laut gegen Nazis e.V.: Da am gleichen Tag unser Partner Laut gegen Nazis sein KULT Turnier mit 28 Mannschaften in Hamburg durchührt, werden wir Konferenzschaltungen zwischen den Standorten realisieren.

 Politprominenz an Ball und Pfeife: 

Innenminister Breitner wird als Sturmspitze den FC Landtag unterstützen und Dr. Ralf Stegner wird dazu als Schiedsrichter pfeifen.

Wie im letzten Jahr rechnen wir auch 2013 mit ca. 400 – 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und werden damit erneut ein buntes und deutliches Zeichen für ein weltoffenes und nazifreies Glinde setzen.

Wir freuen uns mit dem Bürgerbündnis“ in Glinde über eine Berichterstattung. Eine Live Konferenz zwischen den Turnieren wäre für uns der Hammer. Wir bedanken uns.

 

Pressestelle: Laut gegen Nazis e.V. / Make A Noise

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festival, Fußball, Politik, Rechtsextremismus, Spenden, Veranstaltungen, Verein, YouTube abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.