21.05.2013: Einschüchterungsversuche – Gewalt – Drohungen – In Saarlouis stehen am kommenden Freitag zwei Nazis vor Gericht – Der DGB ruft zur Unterstützung auf!

altenburg

Foto: „Fest der Völker“-Altenburg – Nazi mit Drohgebärden

Also, diesen Freitag findet ab 13 Uhr der zweite Prozesstag im Amtsgericht Saarlouis statt.

von einem User über Facebook übermittelt.

Zur Vorgeschichte: Die NPD war am 28.7.2012 im Rahmen ihrer Deutschlandtour auch in Saarlouis. GegendemonstrantInnen versuchten die Unterstützer davon abzuhalten auf den Großen Markt vorzudringen. Die lediglich zwei anwesenden Stadtpolizisten waren mit der Situation sichtlich überfordert. Als dann einer der Unterstützer mit einem Feuerlöscher eine Nebelwolke erzeugte, gaben sie einfach Gas und fuhren in die sitzende Reihe der Blockierenden hinein, die sich nur in allerletzter Sekunde mit einem Sprung zur Seite vor Verletzungen bewahren konnten. Ein Gegendemonstrant wurde von dem Fahrzeug erfasst und fuhr etwa 40 Meter auf der Windschutzscheibe in nicht niedriger Geschwindigkeit mit.
Unter den gegendemonstrantInnen waren damals Mitglieder der IG Metall, der ver.di Jugend, der Jusos, der Partei DIE LINKE und weitere. Auch die Kirche, die sich direkt hinter dem Platz befindet, wo die NPD ihren Lautsprecherwagen positionierte, unterstützte den Protest, indem knapp zwei Stunden lang nahezu ununterbrochen die Kirchenglocken in vollem Geläut schellten.

Am ersten Verhandlungstag vergangenen Mittwoch waren bereits ca. 20 Unterstützer der NPD-Kundgebung aus Brandenburg angereist und hatten sich Namen und Adressen der ZeugInnen notiert, eine Person wurde offenbar nach mir vorliegenden Informationen auch aufgesucht.

…folgender Aufruf der DGB-Jugend Saar möchten wir Euch mit der Bitte um Beachtung weiterleiten.

 Hallo,

am kommenden Freitag den 24.05. findet um 13:00 in Saarlouis im Gericht (Prälat-Subtil-Ring 10) in Saal 200 der zweite Teil der Verhandlung gegen Detlef Appel und Marcus Großmann (beides NPD Funktionäre) statt. Sie sind angeklagt weil es bei der NPD Tour (letztes Jahr im Juli) in Saarlouis zu Zwischenfällen mit Körperverletzung bzw. schwerer Körperverletzung kam. Die Opfer dieser Angriffe waren Gewerkschaftskolleg_innen.

Bei der letzten Verhandlung waren neben Frank Franz (Bundespressesprecher der NPD), Peter Marx (Fraktionsgeschäftsführer der NPD im Landtag von Mecklenburg Vorpommern sowie Stadratsmitglied in Saarbrücken), Detlef Appel und  Marcus Großmann (alles NPD Funktionäre) noch ca. 15 Neonazis anwesend. Außer unseren Gewerkschaftskolleg_innen, die als Nebenkläger bzw. Zeugen geladen waren und dem Verfassungsschutz war niemand anwesend. Das war für unsere Kolleg_innen ein sehr beängstigendes Gefühl. 

Um sich mit unseren Kolleg_innen solidarisch zu zeigen und ihnen eine moralische Unterstützung zu geben wäre es super wenn sich der ein oder andere Zeit machen könnte und zur öffentlichen Verhandlung erscheinen würde.

Wir denken, dass es  sich bei den Nazis die beim letzten Verhandlungstermin anwesend waren um bestellte Nazis handelt, welche das Ziel hatten unsere Kolleg_innen einzuschüchtern. Bei der Verhandlungsfortsetzung am Freitag werden nochmals Menschen von uns sowie 4 Neonazis aussagen.

Also: Wer Zeit hat einfach vorbei kommen und Solidarität zeigen!

 Mit solidarischen Grüßen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festival, Politik, Rechtsextremismus, Spenden, Veranstaltungen, Verein, YouTube abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.