16.05.2013: Glinde: Worum geht’s hier eigentlich? & Warum stehen wir mit auf ? Ein Statement aus unserer Partnerstadt.

IMG_0766

Glinde: Worum geht’s hier eigentlich?

Seit nunmehr über 20 Monaten entlädt sich an einem Laden am Glinder Berg ein Protest, dem viele eine deutlich geringere Halbwertzeit voraussagten. Spätestens im Winter, so die Prognose, hören die schon auf so ein Wirbel um ein paar Klamotten zu machen. Der erste Winter kam und ging, der Protest blieb. Nun steht der zweite Winter vor der Tür, der Protest wird bleiben. Und nein, es ist kein Kinderspiel diesen aufrecht zu erhalten. Auch wenn so manch eine bunte Fahne, bunte Aktion darüber hinweg täuschen mag, geht es hier um etwas Elementares. Es geht um die Art und Weise, wie Menschen miteinander umgehen,  es geht um Respekt und Achtung, es geht um Gleichwertigkeit aller Menschen, ungeachtet ihrer Herkunft, ihrer gesellschaftlichen Stellung, ihres kulturellen Verständnisses und ihrer Gestaltung des eigenen Lebensweges. Es geht darum Verantwortung zu übernehmen, Verantwortung für die Bildung einer lebenswerten Gesellschaft, Verantwortung für unsere Geschichte. NSverherrlichende Symbole – aus welchen Gründen auch immer getragen -, die mitten in unserer Gesellschaft platziert werden sollen, dürfen nicht geduldet werden. Kleidung ist nicht der Anfang und nicht das Ende, aber sie ist ein Teil des Ganzen und darum geht es hier eigentlich.

Mittlerweile haben sich das Selbstverständnis und die Motivation der Bürgerinitiative jedoch weiterentwickelt und es geht nicht mehr nur gegen Thor Steinar. Der Protest entwickelte sich zu einem kontinuierlichen Prozess der Verwirklichung unterschiedlichster Idee. Sie laufen immer nach dem gleichen Muster ab: Idee haben, Arbeitsgruppe gründen, Konzept erstellen, Idee und Konzept umsetzen, Evaluation und Feedback.

Warum stehen wir mit auf ?

IMG_0764

Die Bürgerinitiative profitiert extrem von dem Zusammenschluss mit anderen Partner-städten durch die Kampagne „Wir stehen auf“, denn man steht nicht alleine da und kann sich Anregungen und Motivation anderer Initiativen und Vereine holen. Wir betrachten die Kampagne als eine große Familie die sich gegenseitig stützt und begeistert.

Der Slogan ermöglicht auch gänzlich unpolitischen Menschen und Organisationen sich einzubringen und ihre eigenen Veranstaltungen zu gestalten und zu bewerben. Wir stehen auf konnte sich schon nach nur einer Aktionswoche in der Stadt Glinde als Marke etablieren. Trotzdem bleibt die Eigenständigkeit und Unabhängigkeit der unter-schiedlichen Partnerstädte und Initiativen erhalten. Das passt hervorragend zu unserem Slogan bunte Vielfalt statt brauner Einfalt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festival, Musik, Politik, Rechtsextremismus, Spenden, Veranstaltungen, Verein, YouTube abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.