11.03.2013: Heute starten die „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013“ offiziell – „Wir stehen auf!“ startet ab 15. März

Foto: Das rassistische Massaker der weißen Apartheits-Regierung Südafrikas in Sharpeville 21. März 1960 – 69 Tote-hunderte Verletzte – 1966 erklärte die Völkergemeinschaft diesen Tag als Internationalen UN Gedenktag gegen Rassismus

 Die offiziellen “Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013” rund um den UN-Gedenktag, dem 21. März, starten heute in Mainz. Wir sind Kooperationspartner jenen Projektes des “Interkulturellen Rates”. “Im Interkulturellen Rat” arbeiten seit seiner Gründung im Jahre 1994 Menschen unterschiedlicher Herkunft und Nationalität sowie aus verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen wie Gewerkschaften, Arbeitgeberverbänden, Religionsgemeinschaften, Migranten- und Menschenrechtsorganisationen, Kommunen und staatlichen Stellen, Medien, Wissenschaft und Sport zusammen.”

Gemeinsam mit mehr als 70 bundesweiten Organisationen ruft der Interkulturelle Rat dazu auf, im Rahmen der UN-Wochen gegen Rassismus Zeichen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu setzen. Bundesweit machen Schulen, Vereine, Verbände und andere gesellschaftliche Akteure während der Internationalen Wochen gegen Rassismus öffentlichkeitswirksam deutlich, dass sie Rassismus in unserer Gesellschaft nicht ohne Widerspruch hinnehmen. Allein 2010 fanden über 1.000 Aktivitäten in mehr als 300 Städten und Gemeinden statt.. Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Integrationsfonds kofinanziert. Allein 2010 fanden 900 Veranstaltungen in 300 Städten und Gemeinden in Deutschland statt. Darunter seit 2009 die “Internationalen Wochen gegen Rassismus Saarland”, bei denen “Laut gegen Nazis” beteiligt war.

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht die bundesweite Aktionswoche „Wirstehen auf!“vom 15. bis 21. März 2013 zu installieren. In diesem Rahmen begrüßen wir sieben offizielle Partnerstädte: Hamburg, München, Leipzig, Offenbach, Erlangen, Glinde, Oschatz. Insgesamt konnten wir allein hier über 80 Veranstaltungen an den Interkulturellen Rat melden.

Der “Interkulturelle Rat”  nimmt außerhalb dieses Projektes weitere Aufgaben wahr-Informationen hierzu unter: http://www.interkultureller-rat.de/wir-ueber-uns/

Einige unserer Partner haben ihre Unterstützung für Hamburg bereits zugesagt.Hierzu folgen kurzfristig weitere Informationen…

Pressemitteilung

Darmstadt, 5. März 2013

Internationale Wochen gegen Rassismus Schon mehr als 1.000 Veranstaltungen

Interkultureller Rat in Deutschlandpage1image2960

In dem Veranstaltungskalender des Interkulturellen Rates zu den Internationalen Wo- chen gegen Rassismus vom 11. bis 24. März 2013 finden sich bereits jetzt bundesweit mehr als 1.000 Veranstaltungen. Die Auftaktveranstaltung zu den Aktionswochen findet am Montag, dem 11. März, in der Staatskanzlei des Landes Rheinland-Pfalz in Mainz statt.

„Noch nie in der Geschichte der Internationalen Wochen gegen Rassismus war die Be- teiligung so groß wie in diesem Jahr, freut sich Jürgen Micksch, der Vorsitzende des Interkulturellen Rates.

Städte und Gemeinden wie beispielsweise Leipzig, Erlangen oder Karlsruhe haben um- fangreiche eigene Veranstaltungsprogramme erarbeitet, mit denen die Initiativen und Organisationen vor Ort Flagge gegen Rassismus und Diskriminierung zeigen. Der Ver- ein „Laut gegen Nazis!“ hat mit der Kampagne „Wir stehen auf!“ prominente Künstlerin- nen und Künstler dafür gewinnen können, sich aktiv an den Aktionswochen zu beteiligen und veranstaltet unter anderem in Hamburg und München Konzerte, Workshops und Kundgebungen. Wie in den vergangenen Jahren beteiligen sich viele Betriebe, Gewerk- schaften, Schulen, Volkshochschulen, Sportvereine und Religionsgemeinschaften mit Bildungsangeboten, Erklärungen oder Diskussionsveranstaltungen an den Internationa- len Wochen gegen Rassismus.

„Rassismus verletzt Menschenrechte und bedroht das friedliche Zusammenleben“, er- klärte Micksch. „Um ihn zu überwinden, reicht ein Verbot der NPD nicht aus. Denn ras- sistische Einstellungen sind nicht nur am Rand, sondern auch in der Mitte der Gesell- schaft verbreitet und ein gefährlicher Nährboden für Gewalt.“

Deshalb ist es nötiger denn je, aktiv zu werden und Zeichen zu setzen. Die Internationa- len Wochen gegen Rassismus 2013 machen deutlich, wie vielfältig und kreativ das ge- sellschaftliche Engagement gegen Rassismus und Diskriminierung quer durch die Bun- desrepublik Deutschland ist.

Der Veranstaltungskalender zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus und weitere Informationen zu der Kampagne finden sich unter www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de

Interkultureller Rat in Deutschland – Goebelstr. 21 – 64293 Darmstadt

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Online Radio, Politik, Rechtsextremismus, Spenden, Veranstaltungen, Verein, YouTube abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.