27.12.2012: „Laut gegen Nazis e. V.“ auf gesundem Kurs – 2013 kann kommen!

Foto: ZDF-Das Quiz – Smudo und Jürgen Vogel
„Laut gegen Nazis e. V.“ auf gesundem Kurs
Selbstverständlich werden wir in den nächsten Tagen noch einmal auf das Jahr 2012 zurück blicken. Zunächst wollen wir jedoch die wirtschaftliche Situation unseres Vereins und der Kampagne betrachten. Das Konstrukt, welches wir im August 2011 starteten entwickelt sich mehr als positiv. Der Verein „Laut gegen Nazis e.V. nimmt im Rahmen seiner Gemeinnützigkeit Aufgaben wahr. Allein in 2012 konnten rund 100.000, — € für Projekte und monetäre Unterstützungen eingesetzt werden. Darunter fallen vor Allem Bildungs-/u. Informationsveranstaltungen. Über 40 Workshops an Schulen und Universitäten, konnten in Partnerschaft mit weiteren bundesweiten Trägern installiert werden. Aber auch Abendveranstaltungen wie Lesungen und Vorträge an unterschiedlichsten Orten veranstaltete der Verein 2012.
Die größte Kampagne in Zusammenarbeit mit der kleinen Presseagentur „Make A Noise“ wurde im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2012“ organisiert, geplant und umgesetzt. Vom 15. bis zum 24. März 2012 fanden über 72 Veranstaltungen unter dem Motto „Hamburg steht auf!“ statt ( www.hamburgstehtauf.de ). Dank vieler prominenter Persönlichkeiten, konnten wir ein bundesweites Zeichen von der Hafenstadt aus versenden. Aus diesem umfangreichen Projekt entstand unser derzeitiges bundesweites Projekt „Wir stehen auf!“ vom 15. bis zum 24. März 2013. Uns ist gelungen bereits sieben Städte als Partnerstädte in das Konstrukt zu involvieren. Hamburg, München, Leipzig, Erlangen, Offenbach, Glinde, Oschatz sind die feststehenden Partner bei denen Laut gegen Nazis e. V. & die Agentur „Make A Noise“ sich an den Organisationen von Veranstaltungen und Aktionen beteiligen wird.
„Wir stehen auf!“ fordert auch Eigeninitiative im ganzen Lande. Schon jetzt gibt es aus zahlreichen Orten Meldungen von Initiativen und Einzelpersonen, sich an dem Projekt beteiligen zu wollen. In Bielefeld wird es beispielsweise einen Aktionstag von Friseurgeschäften geben. Unter dem Motto „Nazis haben eine Scheißfrisur“ werden Einnahmen für den Verein generiert. Diese Einnahmen fließen dann in Projekte von „Laut gegen Nazis“.
Aufgerufen zum Mitmachen sind Gastronomen, Einzelhändler, Städte und Gemeinden, Fußballvereine, Sportvereine und Initiativen, die Lust haben mit uns ein Zeichen gegen Menschenverachtung zu setzen. Wir begleiten jede Aktion medial und berichten auf unserer eigens für das Projekt geschaffenen Internetseite ( www.lautgegennazis.de/wir-stehen-auf ) und im Social Media.
Partnerschaft „Laut gegen Nazis e. V.“ und „Make A Noise“

Der Verein „Laut gegen Nazis e. V.“ wird durch die Partnerschaft mit der kleinen Hamburger Agentur „Make A Noise“ von etwaigen Risiken freigehalten. „Make A Noise“ ist die Presseagentur für alle Belange des Vereins und leitet Kampagnen die in wirtschaftlicher Abhängigkeit zu Dritten stehen. Beispielsweise Veranstaltungen wie Konzerte die kostenintensiv sind, werden von „Make A Noise“ betreut. Die Agentur hat hier die Aufgabe ein Finanzkonstrukt zu schaffen und die Kosten beispielsweise durch Sponsoren abzudecken. Bei Überschüssen aus solcherlei Veranstaltungen profitiert der Verein. Spenden für den Verein sind von der Aktivität der Agentur unabhängig und werden nicht als Risikomittel verwendet.
Beispiel: Hamburg steht auf!-2012

Finanzierung

Das gesamte Projekt wurde durch Eigeninitiative des Vereins “Laut gegen Nazis e. V” durch Spenden und durch die Akquisition von Sponsoren (Make A Noise) finanziert. Insgesamt wurden 47.500,– €/netto an Sponsoringmitteln erzielt. Aus diesen Einnahmen wurden alle Veranstaltungen inkl. Personal, Technik, Werbung (Konzerte, Kundgebung) insgesamt finanziert. Hierbei fielen keine Gagen an. Die Kosten belaufen sich derzeit auf ca. 45.000,– €. Eine endgültige Kostenabrechnung werden wir nach Abschlussbilanz des Projektes veröffentlichen. Die Schulworkshops und Podiumsdiskussionen (Referentinnen und Referenten-Reise-/Hotelkosten) nahmen einen Kostenfaktor von ca. 10.000,– € ein.


Unser größter Dank:
Der Verein Laut gegen Nazis e. V. bedankt sich bei allen großen und kleinen Spendern für die wahnsinnige Unterstützung, die unsere Vorhaben 2012 erhielten. Ein ganz besonderer Dank geht an einen Mann, der sich seit Bestehen von „Laut gegen Nazis“ engagiert und mit „Die Fantastischen Vier“ bereits über 100.000,– € an „Laut gegen Nazis e. V.“ spendete. Smudo hatte im Sommer 2012 bei der ZDF Show „Das Quiz“ mit Jörg Pilawa 25.000,– € erspielt und diesen Betrag an uns gespendet.
Erstmalig wurde hierdurch auch eine Initiative die gegen Rechtsextremismus und seinen Folgen agiert im deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehen positioniert und erwähnt. Ohne Smudo und den Fantas wären wir in den letzten Jahren durchaus wirtschaftlich nicht so weit gekommen. Was sollen wir da noch sagen: Danke,danke, danke!

Richtigstellung für diejenigen, die glauben wir würden jährlich Spenden in Höhe von 100.000,–  Dollar generieren. In gewissen Kreisen gibt es immer noch die Annahme, dass wir dies von einem Internet-Unternehmen in dieser Höhe tun. Leider ist dies nicht richtig. 2009/2010 erhielten wir eine einmalige Spende des Unternehmens „Google“. Diese Spende betrug umgerechnet ca. 72.000,– €, die wir in 2010 durchaus in viele Projekte und Veranstaltungen sowie Förderungen an Initiativen einsetzten.
Nur Dank unseres Teams und der vielen ehrenamtlichen Mitglieder des Vereins gelingt uns immer wieder Menschen und Unternehmen davon zu überzeugen uns monetär zu unterstützen.
Einsatz der eingehenden Spenden „Laut gegen Nazis e. V.“:
– Projekte an Schulen (Workshops,Vorträge,Informationsveranstaltungen etc.)
– Aufklärungskampagnen
– Förderung von Initiativen (kurze und schnelle monetären Hilfen in Notlagen)
– Presse-/Öffentlichkeitsarbeit – bundesweit
– Förderung von Veranstaltungen
– Spenden an Initiativen
Allein 2012 konnten wir bundesweit viele Initiativen monetär und mit Know How unterstützen. Darunter fallen: „Jugendliche ohne Grenzen“, „Bürgerinitiative Glinde“, „Aktionsbündnis Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt“, Opferberatungsstelle Move/Voigtland und viele weitere kleine und große Hilfen hat der Verein „Laut gegen Nazis e. V.“ leisten können.
Wer mehr wissen möchte, wendet sich bitte per Mail an uns: info@lautgegennazis.de

Ansonsten wollen wir behaupten, dass wir ein gutes Jahr 2013 prognostizieren können. „Wir stehen auf!“ und ein weiteres bundesweites Projekt, welches jetzt noch nicht erwähnt wird, sind in Vorbereitung.

Wer den Verein Laut gegen Nazis e. V. unterstützen möchte, kann dies sehr gerne mit einer Spende tun. Zweckgebunden unter dem Motto „Wir stehen auf! 2013“ fließen diese Mittel in die Organisation von Schulworkshops und die Unterstützung der Initiativen in den an der Kampagne teilnehmenden Städten:

Spendenkonto: 

Laut gegen Nazis e. V
Kontoverbindung: Haspa  Kontonr. 1261177925   
Bankleitzahl 20050550 

Wir wünschen allen einen guten Rutsch und vor Allem ein erfolgreiches 2013!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festival, Politik, Rechtsextremismus, Spenden, Veranstaltungen, Verein, YouTube abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.