28.08.2012: Hier blüht Sachsen?! Die kleine Stadt Oschatz steht auf!!! Hamburg, München, Offenbach…“Wir stehen auf!“ im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ 15. bis 24. März 2013

 

„Oschatz“ eine Kleinstadt in Sachsen, liegt unmittelbar bei Wurzen. Im Jahre 2005 unterstützten wir die Initiativen in der Region mit einem Konzert im Rahmen einer „Laut gegen Nazis“-Tournee. Dendemann, Afrob & Nico Suade spielten in dem kleinen Jugendclub in Oschatz. Damals planten wir eigentlich in Wurzen ein Konzert. Wurzen (nur ein paar km entfernt) galt für die Rechtsextremisten damals als erste „nationalbefreite Zone“. Gemeinsam mit dem NDK Wurzen und den Initiativen von Oschatz setzten wir das damalige Konzert um.

„Wir stehen auf!“ und das auch 2013. In Sachsen sitzen NPD Abgeordnete in Landkreisen. Immer noch gibt es Schlagzeilen von einem rechtsextremistischen Treiben aus Sachsen. Nicht zu vergessen Dresden, immerhin die Landeshauptstadt und Sitz des Landtages, in dem auch immer noch Nazis der NPD vertreten sind. Die Stadt Oschatz ist ein erstes Symbol und der erste Partner unserer „Wir stehen auf!“ Kampagne aus einem Bundesland mit einem rechten Problem.

Gemeinsam mit den Initiativen vor Ort planen wir nun Aktionstage im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2013“.Workshops, Lesungen und sonstige Veranstaltungen werden zwischen dem 15. und 24. März 2013 stattfinden und wir hoffen, dass noch mehr Städte aus Sachsen mit uns aufstehen.

Und hier ein Rückblick auf die Veranstaltung vom 14. November 2005:

„Laut gegen Nazis“: Am 12.November 2005 spielen Afrob, Dendemann & Mirko Machine, Nico Suave, DJ Sparc und RapÀ3. Veranstalter der „Laut gegen Nazis“ – Tour, die sich gegen rechte Gewalt und das Wiedererstarken von Neonazi – Gruppen richtet, ist die decibel promotion GmbH in Zusammenarbeit mit der Amadeu-Antonio-Stiftung. Die Tournee begann bereits am 8. September in Hamburg unter anderem mit Silbermond und Extrabreit. Neben dem Konzert in Oschatz wird es noch weitere Stationen am 15. November in Neu-Isenburg, am 16. November in München und am 18. November in Berlin geben. Die Patenschaft in Oschatz hat der Hamburger Fußballstar Sergej Babarez übernommen. Beim Konzert werden sich die Initiativen gegen rechte Gewalt der Region vorstellen. Dazu gehören AMAL – Hilfe für Betroffene rechter Gewalt, ARID Döbeln, BgR Riesa, Netzwerk für Demokratische Kultur e.V., LAG Pokubi Sachsen, Treibhaus Döbeln e.V. und das E-Werk Oschatz natürlich. Ab Wurzen wird ein Bus – Shuttle für die Hin- und Rückfahrt eingesetzt werden. Los geht es 18.30 Uhr am Busbahnhof Clara – Zetkin – Platz in Wurzen, die Rückfahrt erfolgt nach Ende des Konzertes. Anmeldung für den Shuttle unter 03425 – 85 27 10 (NDK Wurzen) oder unter buero@ndk-wurzen.de. Das Konzert beginnt 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr. Die Karten kosten im Vorverkauf 7,-€ und an der Abendkasse 10,-€. Der Bus – Shuttle kostet für Hin- und Rückfahrt 3,-€. Konzert- und Busfahrkarten gibt es beim Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. in der Bahnhofstr. 19 in Wurzen, beim E- Werk in Oschatz (www.ewerk-oschatz.de oder über die Internetseite www.laut-gegen-nazis.de . Weitere Infos: www.ndk-wurzen.de
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Musik, Online Radio, Politik, Rechtsextremismus, Spenden, Veranstaltungen, Verein, YouTube abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.