23.07.2012: Ein starkes und entschlossenes Bündnis aller demokratischen Parteien gegen die Aktivitäten von Nazis in Mecklenburg Vorpommern – Offizielle Pressemitteilung des Aktionsbündnisses „Vorpommern: weltoffen – demokratisch – bunt“ – Nachhaltiger Aufruf zur Menschenkette am 11. August 2012

 

Täglich erhalten wir Informationen über Entwicklungen vom Bündnis „Vorpommern: weltoffen – demokratisch – bunt“, welches sich jüngst gegründet hatte. Schon wieder ist etwas gelungen, was wir uns so oft für andere Regionen wünschen. Z. B. das Bundesland Sachsen könnte sich hier eine gute Scheibe von abschneiden. Mit der aktuellen Pressemitteilung kündigt sich ein überparteiliches Bündnis an, sich gemeinschaftlich gegen das Pressefest der „Deutschen Stimme“-NPD (10. / 11. 08.2012/Viereck-Pasewalk) entgegenzustellen. Ohne große Diskussionen reichen sich die Menschen in Vorpommern die Hand, um braunem Gedankengut entgegenzutreten.

Die offizielle Pressemitteilung:

Vorpommern -­ weltoffen, demokratisch und bunt!

Aufruf zur Menschenkette

Am 11. August wollen sich hunderte von Neonazis zwischen Pasewalk und Viereck zu einem „Pressefest“ ihrer Zeitung „Deutsche Stimme“ treffen. Sie sind geprägt von fanatischem Nationalismus, Ausländerhass, Rassismus, Verharmlosung des Nationalsozialismus, Intoleranz und offener Gewaltbereitschaft. Sie glauben, diese Ideologie in unserer Region ungestört feiern zu können.

Das darf nicht unbeantwortet bleiben!

Wir, die wir hier wohnen, wollen Demokratie und Rechtsstaat, wollen die Achtung jedes Menschen, wollen ein friedliches Zusammenleben mit unseren Nachbarn. Wir wollen Weltoffenheit und bunte Vielfalt der Meinungen, Lebensweisen und Kulturen.

Manche von uns müssen sich hier tagtäglich vor Ort gegen neonazistische Strukturen zur Wehr setzen. Und doch ist unsere Region keine vereinzelte ‚Hochburg der Neonazis‘: dies ist ein Problem, das ganz Deutschland betrifft!

Wir leben in unmittelbarer Nachbarschaft zu Polen, wir sind eine Region mit wachsendem Tourismus – wir werden die neonazistischen Strukturen und Zusammenrottungen in unserem Land einfach nicht mehr hinnehmen. Wir wollen Mitte August ein starkes Zeichen setzen und haben uns verabredet, weiter langfristig an diesen Problemen zu arbeiten.

Die demokratischen Parteien unserer Region, so sehr wir uns sonst auch unterscheiden mögen, rufen deshalb gemeinsam alle Demokraten auf, sich an der Menschenkette des Aktionsbündnisses „Vorpommern -­ weltoffen, demokratisch und bunt“ zu beteiligen. Am Samstag, 11. August von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr werden wir mit unserer Menschenkette ab Ortsausgang Pasewalk in Richtung Viereck deutlich machen:

Wir lehnen die Nazis ab und wollen keine Treffen von ihnen -­ nicht in unserer Region und auch nicht woanders!

Ansprechpartner:

Pressekontakt Aktionsbündnis: info@vorpommern-­weltoffen-­demokratisch-­bunt.eu
Benno Plassmann, Moderator der Koordinierungsgruppe, 0176 626 89937
Wiltrud Betzler-­Schellin, Moderatorin der AG Medien/Öffentlichkeitsarbeit, 0152 562 79923

Für die Parteien:
Heinz Müller, MdL (SPD Vorpommern Greifswald)

Philipp Amthor (CDU Vorpommern Greifswald) 
Irina Rimkus (DIE LINKE. Uecker-­Peene-­Ryk)e
Gregor Kochhan (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN VG)

Henrik Grulich (Piratenpartei Vorpommern Greifswald) -­

Andre‘ Bleckmann (F.D.P. Greifswald)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festival, Politik, Rechtsextremismus, Veranstaltungen, Verein, YouTube abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.