20.07.2012: „MENSCHENKETTE von Pasewalk nach Viereck geplant!“ Am 11. August 2012 – wenn die Nazis ihr Fest feiern – Hallo Deutschland, Hamburg und der Rest des Landes! Unterstützt das Aktionsbündnis „Vorpommern: weltoffen-demokratisch-bunt“ – Offizielle Pressemitteilung…

 

Bild: Am 11. August 2012 (12. bis 16.00 Uhr) plant das Aktionsbündnis „Vorpommern: weltoffen – demokratisch – bunt“ eine Menschenkette als Protest gegen das Nazifest-Pressefest in dem Örtchen Viereck (Mecklenburg-Vorpommern) 6,3 km lang muss und soll sie werden

Hiermit unterstreichen wir unseren gemeinsam mit „Netz gegen Nazis“ formulierten bundesweiten Aufruf zur Unterstützung des Aktionsbündnisses „Vorpommern: weltoffen-demokratisch-bunt“.

Für eine Menschenkette in der Länge von 6,3 km benötigen wir sehr viele Leute. Kommt in das schöne „Naturland“ Mecklenburg-Vorpommern und protestiert mit den dortigen Bürgerinnen und Bürgern, die die Nazipräsenz vor Ort satt haben.

Was die Nazis von den demokratischen Bestrebungen halten, haben sie jüngst deutlich gemacht. Sie schändeten einen jüdischen Friedhof in Anklam. Das Bündnis lässt sich auch durch Drohgebärden und solche Aktionen nicht einschüchtern. Klar ist, dass das Pressefest der „Deutschen Stimme“-NPD am 10./11. August 2012 nicht unbemerkt umgesetzt werden kann. Genau das ist der Fortschritt, den wir in dieser Region sehen. Also kommt dorthin, wo Ihr sonst gerne mal in den Urlaub fahrt und zeigt Flagge gegen die Menschenverachtung die von Nazis und Rechtsextremisten ausgeht. Weitere Veranstaltungen werden wir in den nächsten Tagen ankündigen…

Aktuelle Pressemitteilung des Bündnisses:

PRESSEMITTEILUNG, 20. JULI 2012
MENSCHENKETTE von Pasewalk nach Viereck geplant!

Erneut kam am Donnerstag, 19.7. in der Pasewalker Marienkirche das zivilgesellschaftliche Bündnis Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt! zusammen, um gemeinsam Aktionen gegen das NPD-­Pressefest am 10. & 11. August zu planen.

Das Bündnis ruft zu einer Menschenkette von Pasewalk nach Viereck auf.

Am Samstag, 11. August wird sich zwischen 12 – 16 Uhr entlang der Strasse von Pasewalk nach Viereck eine große Menschenkette formieren, um ein weithin sichtbares Zeichen gegen die Neonazis und ihre menschenverachtende Ideologie zu setzen. Danach laden Bündnis und Stadt Pasewalk zu einem großen Stadtfest auf den Marktplatz.

Von Woche zu Woche treten dem Bündnis neue Gruppen und Einzelpersonen bei, ein überregionales, breites Bündnis ist entstanden. Dabei freut besonders, dass im Bündnis alle demokratischen Parteien sehr intensiv zusammenarbeiten und gemeinsam Verantwortung für die Region übernehmen. Jörg Raddatz, Vorsitzender des Vereins „Demokratisches Vorpommern – Verein für politische Kultur e.V.“, erläutert den zivilgesellschaftlichen Geist des Bündnisses: „Es handelt sich um ein offenes Netzwerk. Alle können mitmachen, Profis wie Amateure, keiner reißt das Steuer an sich. Es geht nicht darum gesehen zu werden, es geht darum gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen.“

Das Bündnis begrüßt, dass Bürgermeister der Region ein „Bündnis der Bürgermeister“ für Weltoffenheit, Demokratie und Vielfalt“ planen – denn Zivilgesellschaft braucht Bürgermeister vor Ort, die sich konkret einsetzen und mit den engagierten Demokraten kooperieren. Außerdem plant der Landkreis Vorpommern-­Greifswald der Kampagne „Kein Ort für Neonazis“ der Amadeu Antonio Stiftung beizutreten, das Bündnis ist mit dabei!

Wie zu Vorwendezeiten ist Kirche bei diesen Treffen ein Ort für alle. Ob Personen mit unterschiedlichem Parteibuch oder Vereinszugehörigkeit, ob Gläubige oder Atheisten -­ sie alle vereint der Gedanke, dass die Demokratie das einzig wahre Modell für ein friedliches Zusammenleben ist und dass sie bereit sind die Demokratie verteidigen und auf demokratische Art und Weise weiter zu entwickeln. Verteidigen auf friedliche Art und Weise, dies muss eigentlich nicht extra erwähnt werden!

Und wie damals zu Vorwendezeiten trifft sich das Bündnis weiterhin jeden Donnerstag -­ denn nur gemeinsam können wir etwas bewirken, wieder am Donnerstag 26. Juli um 16 Uhr. Falls Sie sich im Internet über das Bündnis informieren möchten, finden Sie das Bündnis

unter www.vorpommern-weltoffen-demokratisch-bunt.eu. 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festival, Politik, Rechtsextremismus, Spenden, Veranstaltungen, Verein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.