29.03.2012: „Weiße Weihnacht“ im März? – ein gesellschaftskritisches Kurzfilmprojekt – begleitet „Hamburg steht auf!“


Die Produzenten und Macher des Filmprojekts „Weiße Weihnacht“ begleiten uns im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus 2012“-„Hamburg steht auf!“

In unserem Kurzfilm „Weiße Weihnacht“ wollen wir uns mit einem unbewussten bzw. unreflektierten Vorurteil auseinandersetzen. Wir erzählen das perfekte Weihnachtsmärchen, vom echten Weihnachtsmann mit der kleinen Änderung, dass unser Weihnachtsmann nicht (wie erwartet) die weiße Hautfarbe hat.

Worum geht es in diesem Projekt?
Jeder kennt den Wunsch nach einer weißen Weihnacht.
Das perfekte Weihnachtsfest: duftende Weihnachtsplätzchen, bunte Geschenke, lachende Kindergesichter und zu guter Letzt: Der Weihnachtsmann! Der Weihnachtsmann hat einen dicken Bauch, trägt einen perfekt sitzenden roten Anzug, blank geputzte Stiefel und fliegt für gewöhnlich mit seinem roten Schlitten durch die Welt, um Kinder glücklich zu machen.
In unserem Kurzfilm „Weiße Weihnacht“ wollen wir uns mit einem unbewussten bzw. unreflektierten Vorurteil auseinandersetzen:
Wir erzählen das perfekte Weihnachtsmärchen vom echten Weihnachtsmann. Mit der kleinen Änderung, dass unser Weihnachtsmann nicht (wie erwartet) eine weiße Hautfarbe hat.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?
Es geht uns darum, den Zuschauer auf ein unbewusstes bzw. unreflektiertes gesellschaftliches Vorurteil aufmerksam zu machen. Subtil soll darauf hingewiesen werden, was in den meisten Köpfen verankert ist. Warum gehen wir meist davon aus, dass der Weihnachtsmann ein älterer, vollbärtiger und korpulenter weißer Mann ist? Warum kann er nicht einfach schwarz sein?
Der Film soll deutschlandweit und kostenfrei Schulen und öffentlichen Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden – als Denkanreiz und Diskussionsgrundlage.

http://www.startnext.de/weisse-weihnacht

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festival, Musik, Politik, Rechtsextremismus, Spenden, Veranstaltungen, Verein, YouTube abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.