23.07.2010:Nach der gestrigen Pressemitteilung zu dem Zustand des Betreibers unserer Kampagne – können wir heute eine breite Unterstützung vermelden – Der Hamburger Justizsenator Dr. Till Steffen übernimmt die Schirmherrschaft für unsere Großkundgebung am 04. September 2010

Hamburg-steht-auf-rot3 Hamburg und alle stehen auf!

Unsere gestrige Pressemitteilung zu dem wirtschaftlichen Zustand des Betreibers der Kampagne „Laut gegen Nazis“ -Rechte Gewalt kann jeden treffen- hat positiv gewirkt. Wir kündigten an, dass die Finanzierung der Kampagne sich immer schwerer gestaltet und dringend finanzielle Mittel benötigt werden, um eine langfristige Sicherung unserer Arbeit zu gewährleisten. Noch ist die HeadUp Promotion GmbH nicht insolvent. Unser Kampagnenleiter Jörn Menge sah jedoch die Notwendigkeit des Handelns, bevor es zu spät ist. Nach dem Versand der gestrigen Pressemitteilung, erreichten uns Hilfsangebote von vielen Partnern und Freunden. Zudem wurde ein Auftrag eines größeren Unternehmens nachhaltig bestätigt, der ab 25. August 2010 unter Mitwirkung von populären Künstlern startet.

Hierzu Jörn Menge: „Die Resonanz unserer Partner auf die von uns gestrige Pressemitteilung, ist der Wahnsinn und lässt uns hoffen. Partner und Gläubiger haben Gutschriften für offene Rechnungen veranlasst. Wir erhalten schon jetzt eine breite mentale Unterstützung für ein Fortführen der Kampagne. Dies bedeutet für uns: Ärmel hochkrempeln und weitermachen. Die Hoffnung auf einen Investor bleibt bestehen, denn nur wenn wir unsere Arbeit auf eine feste solide wirtschaftliche Basis stellen können, werden wir auch in Zukunft viel bewegen. Wir sind zu dem jetzigen Zeitpunkt, aufgrund der aktuellen mangelnden Liquidität, die auch durch die allgemeine wirtschaftliche Situation entstanden ist, weiterhin gezwungen zu zweckgebundenen Spenden über den Förderverein Laut gegen Nazis e. V. aufzurufen. Ich möchte mich bei all denjenigen bedanken, die uns gestern bereits ihre volle Unterstützung zugesagt haben. Für unsere Veranstaltung am 04. September 2010 in Hamburg haben bereits Künstler (D-Flame,Nosliw,Casper und weitere) und Redner zugesagt. Wir freuen uns ganz besonders, dass auch der Justizsenator der Stadt Hamburg Dr. Till Steffen vor Ort sein wird.“

Der Hamburger Justizsenator Till Steffen übernimmt die Schirmherrschaft unserer Großkundgebung „Hamburg und alle stehen auf!“ am 04. September 2010 auf dem Spielbudenplatz Hamburg und unterstützt unsere Ambition ein bundesweites Zeichen für demokratische Werte gegen Rassismus, Antisemitismus, Homophobie und Menschenverachtung zu setzen.

Hier die gestrige Pressemitteilung:

Pressestelle HeadUp Promotion GmbH


Pressemitteilung vom 23. Juli 2010

Dem Betreiber der Kampagne Laut gegen Nazisgeht die Luft aus!

Eine Rettung scheint dringend notwendig! Von der Not mit dem Geld – Hamburg und alle stehen auf!

Gibt es noch Nazis in Deutschland?

Die Kampagne „Laut gegen Nazis“ – Rechte Gewalt kann jeden treffen- wird auf betriebswirtschaftlicher Basis von der HeadUp Promotion GmbH bundesweit betrieben.Warum?Wir sehen dieVerantwortung bei Jedem, gegen rechtsextreme Tendenzen und altes Nazigedankengut mit den Folgen Rassismus, Antisemitismus, Homophobie und Menschenverachtung, zu agieren. Die Frage, ob es noch Nazis in Deutschland gibt, müssen wir leider mit „Ja“ beantworten und feststellen, dass diese Szene im Dunkeln wächst. Jährlich knapp 1.000 offizielle Gewaltopfer und über 145 Tote nach 1990, sind genug Anlass für uns, ein Bewusstsein in der Zivilgesellschaft zu erzeugen. Trotz aller Erfolge steht die kleine Agentur HeadUp Promotion GmbH kurz vor dem Aus.

Seit sechs Jahren existiert die nunmehr mediale größte Kampagne gegen Rechtsextremismus „Laut gegen Nazis“ – Rechte Gewalt kann jeden treffen. In dieser Zeit gelang es eine starke Medienarbeit und ein Bewusstsein zum Thema in der Gesellschaft zu erwirken. Allein die Zahlen sprechen für sich. Über 180 Millionen Printmedienauflage, Berichterstattungen imTV,Rundfunk und Internet wurden erreicht.„Laut gegen Nazis“ dient inzwischen im Internet als Informationsportal mit über 200.000 Zugriffen monatlich. Die Redaktionsseite www.lautgegennazis.de/blog behandelt aktuelle Themen und verfügt derzeit über 235.000 registrierte Leser. Die Auftritte der Kampagne bei SchülerVZ & StudiVZ,YouTube, MySpace und Facebook sind eine feste Größe für sich und werden von den Usern extrem oft genutzt, um alles rund um die Kampagne in Erfahrung zu bringen. Prominente Persönlichkeiten wie „Die Fantastischen Vier“, „Silbermond“, „Sportfreunde Stiller“, „Peter Lohmeyer“ und viele weitere engagieren sich von Beginn an innerhalb der Kampagne. Über achtzig Veranstaltungen wurden im Rahmen der Kampagnenarbeit bundesweit unter Einbindung von Kultur, Politik und Gesellschaft durchgeführt.

-1-

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Jörn Menge, fon.: 040-54 70 96 780 e-mail: joern.menge@lautgegennazis.de präsentiert von:

®Pressestelle HeadUp Promotion GmbH

Kronsaalsweg 70-74 22525 Hamburg fon: 040-54 70 96 780 fax: 040-73 44 44 749 info@lautgegennazis.de www.lautgegennazis.de www.lautgegennazis.de/blog

Die HeadUp Promotion GmbH besteht aus einem sehr kleinen wechselnden Team. Mit sehr viel Engagement haben die Gesellschafter und die Belegschaft mit wenig finanziellen Mitteln in den letzten sechs Jahren viel bewegt. Die finanziellen Ressourcen sind aufgebraucht. Durch die allgemeine wirtschaftliche Situation in Deutschland und die damit verbundenen Probleme für kleine Unternehmen, ist die Existenz der kleinen Agentur nunmehr massiv bedroht. Hierbei geht es nicht darum Millionen von Euro als Defizit auszugleichen.Vielmehr kommt die Agentur durch ausbleibende Zahlungen und durch eine dünne Kapitaldecke ins Straucheln.

Dass die Kampagne „Laut gegen Nazis“ inzwischen wichtige Aufgaben in der Aufklärung zumThema Rechtsextremismus in Deutschland übernimmt,ist keine Frage.Allein schafft es die HeadUp Promotion GmbH leider nicht, die finanziellen Notwendigkeiten auch gerade für die Zukunft abzudecken. Dringend wird nun nach Investoren gesucht und über denVerein „Laut gegen Nazis e.V.“ zu zweckgebundenen Spenden aufgerufen.Am 04. September 2010 plant der Verein „Laut gegen Nazis e.V.“ eine Großkundgebung auf dem Spielbudenplatz Hamburg unter dem Motto „Hamburg und alle stehen auf!“ Genau unter diesem Motto wird jetzt eine Retteraktion installiert!

Hierzu Jörn Menge als Kampagnenleiter:

„Wir hätten nie damit gerechnet, dass wir in eine so brenzlige Situation geraten. Fakt ist leider, dass wir nunmehr dringend Investoren benötigen und über unseren Förderverein „Laut gegen Nazis e.V.“ gezielt zu Spenden zur Rettung der Kampagne aufrufen müssen. Die Belastung dieser kleinen Agentur geht noch nicht einmal in den sechsstelligen Eurobereich. In der Funktion als Geschäftsführer der HeadUp Promotion GmbH sehe ich trotzdem eine extreme Gefährdung der Weiterführung unserer Kampagne. Schuld daran ist keine Misswirtschaft. Letztendlich haben wir uns eines der schwersten Themen angenommen. Die wirtschaftliche Situation in Deutschland tut ihr übriges dazu.Wie viele andere kleine Unternehmen, ist die HeadUp Promotion GmbH abhängig von Partnern und Kunden.Wir hoffen, dass wir die zivilgesellschaftliche Verantwortung, die wir mit dieser Kampagne inzwischen auf uns genommen haben, weiter tragen können.

Mir verbleibt, auch im Rahmen unserer Großkundgebung in Hamburg am 04. September 2010 „Hamburg und alle stehen auf!“, zu gezielten Spenden aufzurufen und die Hoffnung, dass wir Investoren finden, die unsere politische Verantwortung mit tragen!“

Spendenkonto

Laut gegen Nazis e.V. Kontonummer: 545686 Bankleitzahl: 21060237 EDG Kiel

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festival, Musik, Online Radio, Politik, Rechtsextremismus, Spenden, Verein, YouTube veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.