20.07.2010: „Ja, man sollte ihre verfluchten Kehlen aufschneiden und sie in ihrem eigenen Blut ersaufen lassen“ – Das Internet macht die Verbreitung von Hasstiraden der Nazis einfach – Auf Facebook drohen sie unverhohlen

gera schwarz 4787908119_f6e3d3e536

Am 16. Juli 2010 veröffentlichten unsere geschätzten Kollegen von dem Portal „Störungsmelder“, wie Rechtsextreme sich im Internet gebärden und mit Morddrohungen, Mordfantasien gegenüber ihrer Gegner ergießen. Das T-Shirt, welches wir oben entdecken, ist ein modisches Nazi-Utensil von vor mindestens 10 Jahren (gesichtet 2010 in Gera) und macht noch einmal nachhaltig deutlich, welche Gefahr von dieser Szene ausgeht.

Der NPD Vorsitzende aus Cham- Schwandorf  Oliver Kasack, beschrieb auf Facebook ganz klar und deutlich, was er am liebsten mit seinen Gegnern veranstalten würde. Die Kommentare seiner Kameraden sind prägend.

npd_kasack

„Verbrennen“ , „Im Blut ersaufen lassen…“, „Medizinische Versuche a la Mengele“ – all jenes findet sich bei den Nazi-Usern wieder. In  Anlehnung an unsere Vergangenheit ist dies hier in Deutschland mehr als erschreckend. Das zeigt aber auch, welche Grundlage die NPD und die rechtsextreme Szene haben. Ganz nach alten Vorbildern träumen die heutigen Nazis von der Ermordung ihrer Gegner. Spinner? Ja – irgendwie schon, aber eben sehr gefährliche Spinner. Denn all das, was wir hier lesen können, setzen rechtsextreme Gewalttäter ja auch bereits um. Jährlich knapp 1.000 offizielle Gewaltopfer und über 145 Tote durch rechte Gewalt seit 1990. Kein Grund zur Sorge, wenn die Menschenverachter sich mit Mordfantasien und Morddrohungen im Internet tummeln? Wir sagen – ja! Es ist ein Grund zur Sorge, es sind nicht nur Phrasen und je mehr unsere Gesellschaft solcherlei scheinbare Spinnereien zulässt, umso stärker wird diese Szene. J. M. für LGN

Hier der Artikel zum Sachstand:

http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2010/07/16/„ihre-verfluchten-kehlen-aufschneiden“-wie-die-npd-auf-facebook-zum-mord-aufruft_3991

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball, Online Radio, Politik, Rechtsextremismus, YouTube veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.