30.05.2010: 100 Jahre FC St. Pauli – Wir waren dabei – Eine große Party für einen coolen Verein

100 jahre 2 Unser Stand

In Hamburg war am Samstag, den 29. Mai 2010 die Hölle los. Auf dem Spielbudenplatz befanden sich 37.000 Menschen, um dem Eurovision song contest zu verfolgen. Bekannt wurde ja, dass Lena M. L. jetzt ein europäischer Star ist. Uns zog es nach unserem legendären „Der KULT“-Fußballturnier dann doch lieber in das Millerntorstadion. 100 Jahre FC St. Pauli war angesagt. „Fettes Brot“, „Bela B.“, „Slime“ sowie viele andere Bands und Künstler feierten den „braun-weißen“ Club vom Kiez. Und wir? Wir hatten nicht nur einen Stand, sondern feierten mit!

100 jahre 1

Geschätzte 30.000 Hamburger fanden zur großen Jubiläumsparty zum 100-Jährigen des FC St. Pauli an das Millerntor. Die Spieler rappten mit „Fettes Brot“, sangen Lieder und gar, wie sich das für Hamburg gehört, war ein Schanty Chor zugegen und sang zwischendurch Seemannslieder. Herrlich! Das ist eben St. Pauli.

Neben dem Bühnenprogramm, welches das Urgestein, der Sicherheits-/u. Fanbeauftragte Sven Brux im Anzug mit Krawatte durchführte, war vor allem eines wichtig: Das Gefühl! Auch auf dieser überdimensionalen Party war klar- beim FC St. Pauli haben Rassismus, Antisemitismus und Menschenverachtung keine Chance. Das kam anhand des Programms deutlich als Signal von der Bühne und auch vom Platz. Nicht umsonst konnten wir mit „Attack“, „Kein Bock auf Nazis“ und „Viva con Agua“ über unsere Arbeit per Stand informieren.

100 jahre 3 

Am Ende dieses Tages sang das gesamte Stadion, nach einem kleinen Feuerwerk, „You´ll never walk alone“ und uns überkam Gänsehaut. Was für eine Atmosphäre. Herzlichen Glückwunsch.

J. M. für LGN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Festival, Fußball, Musik, Online Radio, Politik, Rechtsextremismus, Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.